Sonntag, 11. Juni 2017

7 Wochenendsachen

So, die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub ist rum und ich mag schon wieder nicht mehr. Unsere Chefin hat momentan eine Laune... zum weglaufen -.-

Aber das Wochenende hatte (trotz der üblichen Samstagsarbeit) einiges schönes zu bieten.




1. Am Freitag war ich mit meiner Mama und ihrem Mann in Frankfurt in der Commerzbank-Arena bei "Hans Zimmer live".
Wow, sag ich nur! Großartige Musiker und Herr Zimmer eine sehr sympathische Hauptperson. Unter anderem gab es Musik aus Gladiator, Man of Steel, Batman, König der Löwen, Fluch der Karibik... auch wenn uns leider die erste Programmhälfte deutlich besser gefallen hat, war es trotzdem ein sehr schöner Abend :)




2. Gestern Mittag hat mich mein Freund von der Arbeit abgeholt und erstmal lecker Eis spendiert ^-^




3. Eine meiner kleinen Paletten neu bepflanzt und ein schonmal überlegt, wie die restlichen Pflänzchen angeordnet werden sollen. Sieht ein bisschen nach Patchwork aus, oder? ^^




4. Heute nach dem aufstehen Klein David geflauscht und gebürstet. Soo viel Fell schon wieder, kein Wunder dass der arme Kerl im Sommer immer so in den Seilen hängt...




5. Mit Kaffee und Küchlein auf dem Balkon gefrühstückt.




6. Begonnen, die neuen Filznadeln auszuprobieren. Natürlich nicht mit normaler Wolle, stattdessen habe ich fleißig Kaninchfell gesammelt. Es funktioniert zwar scheinbar, aber es daaaueeert... mal sehen, ob dabei was rauskommt oder ob ich vorher die Geduld verliere :D




7. Letzte Feinarbeit am neuen Top (am Donnerstag genäht) geleistet.
Vielleicht wird es nachher noch eingeweiht, falls wir uns dazu aufraffen können rauszugehen ^^ See wäre toll, aber das Männchen hat Notdienst und muss abrufbar bleiben, aber mit einer Decke in einen Park in der Nachbarschaft lümmeln sollte schon drin sein :)


Einen schönen sonnigen Sonntag noch
Nussnudelschnecke






Sonntag, 4. Juni 2017

Urlaubsgrüße

Da ist er schon wieder fast dahin, der erste Urlaub dieses Jahres... 2 Wochen können so schnell rumgehen, unglaublich. Zum Glück wird uns mit dem Pfingstmontag noch ein Tag Galgenfrist gewährt 😉

Die ersten freien Tage haben wir auf Rügen verbracht. Die Insel ist wirklich schön und mit dem Wetter hatten wir auch viel Glück. Und dadurch, dass ja momentan keine Ferien sind, war es auch nicht so überlaufen.
Hier ein paar Eindrücke:


- Aussicht von der Straße zu unserer Ferienwohnung
- Seebrücke Sellin
- Leuchttürme am Kap Arkona
- Kreideküste im Jasmund-Nationalpark


- Schmetterlingspark Sassnitz
- Leuchtturm auf der Insel Hiddensee
- Steintürmchen bauen
- Kreideküste

Jede Menge tolle Steine gibt es dort

Wieder zuhause, wurden dann einige der mitgeschleppten Fundstücke bepflanzt oder zu Wohnzimmerdeko gemacht.





Und ich konnte mich darüber freuen, dass meine kleine Orchidee mit dem blühen gewartet hat bis wir zurück waren... das erste Mal, dass bei mir eine zweite Blühphase zustande kommt! *stolz*



Auch auf dem Balkon entwickelt sich alles prima, heute ist die erste Rosenblüte aufgegangen (inklusive dekorativer Regentropfen).
Um das besser würdigen zu können, habe ich schon vor dem Urlaub unser Bänkchen mit einer neuen stabilen Sitzfläche und einem frischen Anstrich beglückt. Außerdem hat das Sitzpolster einen neuen Bezug bekommen, jetzt kann man da auch wieder Gäste guten Gewissens Platz nehmen lassen 😂



Auch drinnen sitze ich jetzt wieder schöner. Die Shisha hat ein neues Sofalehnen-Tischchen bekommen, Tabak, Kohle & Co. wohnen jetzt in einem auf dem Sperrmüll gefundenen Küchenregal mit Schubfächern und das alte Glasbrett als Unterlage verhindert hoffentlich Brandlöcher (wenn man so geschickt ist wie ich, ist sowas nötig *augenverdreh*).
Das Kanichenkissen hat eine Bleichkur bekommen, der Bezug war total fleckig und verfärbt. Das war mal ein Geschenk von meiner ehemaligen Mitbewohnerin, weil das Kanichen darauf fast so aussieht wie die Häsin, die ich von ihr adoptiert hatte, bevor sie selber bei mir eingezogen ist.



Für noch mehr Gemütlichkeit noch zwei frisch bezogene Kissen. Positiver Nebeneffekt: fast alle meine kleinen Spitzen- und Stoffreste sind dabei draufgegangen!




Außerdem habe ich mir noch einen dünnen Pulli genäht. Was auch sonst, bei 30°C im Schatten 😋
Darauf hat auch endlich der tolle Spitzenkragen von Lady Revenga einen Platz gefunden, wenn auch nicht als Kragen. 
Immerhin habe ich beim nähen am See gesessen und mit Bekannten über deren Pläne fürs WGT geplaudert!



Zuletzt wurden noch ein paar ungenutzte Armbänder und Ketten so umgearbeitet, dass ich sie in Zukunft hoffentlich tragen werde...


Beim Thema Schmuck werde ich jetzt auch erstmal bleiben und mein Schmuckboard ausmisten, reparieren und wieder neu einräumen. Sonst greife ich doch immer wieder zu den gleichen Sachen 😥


Ein schönes Pfingstwochenende noch
Nussnudelschnecke

Samstag, 13. Mai 2017

Viele, viele bunte Bilder...

 ...und Dinge. Eigentlich wollte ich das alles schon früher posten, aber als Floristin in der Muttertagswoche klappt nicht immer alles so, wie man sich das vorstellt 😒 Ist vor allem toll, wenn man selbst und alle Kolleginnen incl. Chefin diesen "Feiertag" für ausgemachten Blödsinn halten.
Wenn dann in der freien Zeit auch noch üble Kopfschmerzen dazukommen...

Noch bis Ende nächster Woche durchhalten, dann haben mein Freund und ich 2 Wochen Urlaub!

Aber ich habe fleißig Bilder gesammelt, die kommen jetzt quasi alle auf einmal 😀


 Das Granny-Square-Tuch fertiggehäkelt und auch schon getragen.


Ein neues Muster ausprobiert, nach einem russischen Youtube-Video. War lustig und auch nicht schwieriger als auf deutsch, da die Dame immer Zettelchen mit den Maschenzahlen gezeigt hat ^^


Welse und Guppies eingefangen und in ein hoffentlich weniger überfülltes Zuhause abgegeben.


Endlich die letzten Weihnachtskugeln aus der Fensterdeko entfernt und stattdessen jede Menge Häkelblümchen aufgehängt. Und mich drüber gefreut, dass die Mini-Orchidee sich in ihrem Glas so wohl fühlt, dass sie wieder blüht.


Bilder im Wohnzimmer aufgehängt. Die sind vorher einige Male abgestürzt, aber jetzt hält's *toi toi toi*


Die Mauer wieder aufgebaut. Zumindest in Hasenhausen, denn leider haben die neuen Schlappohren (die ja soo friedlich sind) den armen David so zerbissen, dass ich mir nicht mehr anders zu helfen wusste 😟

David verarztet, gebürstet und getröstet... 


Die ersten robusteren Pflänzchen auf den Balkon gepflanzt.


Die vermeintlich kaputte Solarlichterkette vom Balkon entfernt, eine neue gekauft und dann festgestellt, dass die alte Kette doch noch funktioniert 😏 
Naja, hab ich eine auf Reserve (die Lampions sind von der neuen).


Meine ehemalige Mitbewohnerin hat beim Auszug ein bisschen was an Aquariumeinrichtung hiergelassen, unter anderem diese Steine. 
Die beiden hier sind lackiert -mit Nagellack 😁- und kommen wahrscheinlich auf den Balkon.


Die Kerlchen sind frei Schnauze umhäkelt, die Wolle war ein planloser Spontankauf ... der quadratische Stein hat etwa 11cm Kantenlänge, so zum Größenvergleich.


Mein Vater hat sich ein neues gebrauchtes Auto gekauft. Natürlich musste er mit dem neuen heimfahren und hat mich gefragt, ob wir das alte zusammen abholen. Wenn ich gewusst hätte, dass wir auf der Rückfahrt 2,5 Stunden im Stau stehen, hätte ich Nein gesagt... 😭


Die Ohrringe gab es mal von Mama zu Weihnachten und ich habe jetzt versucht, einen passenden Anhänger dazu zu machen. Das ist lufttrocknendes Fimo, bemalt mit Nagellack.


Eine Tee- und eine Bonbondose mit Fimo eingekleidet und mit Nagellack (ja, jetzt sind meine Vorräte aufgebraucht ^^) und Wasserfarbe bemalt.


Auf der Arbeit mal wieder einen Brautstrauß fabriziert. Das ist zwar so gaaar nicht mein Geschmack, aber es war mal wieder was anderes.


So, das war's mit der Bilderflut für heute!
Ein schönes Wochenende allerseits,
Nussnudelschnecke

Montag, 24. April 2017

Kleiner Wochenrückblick

17.-23.04.

gesehen// neue Serie angefangen: Z Nation. Ähnliches Konzept wie "The Walking Dead", aber mehr Haudrauf.
gehört// Hörbuch "J.D. Robb - Spiel mit dem Mörder"
gelesen// nur in verschiedenen Blogs gestöbert... 
getan// gehäkelt, die Kaninchen zusammengesetzt
gegessen// Lachsnudeln, Hackfleischsauce, keine Chips!
getrunken// literweise Thymian- und Erkältungstee, nach langer Zeit mal wieder ein Guinness 
gefreut// über das Konzert am Montag, dass meine Chefin mich mal gelobt hat, gestern endlich noch ein paar Welse aus dem überfüllten Aquarium verkauft, auf dem Großmarkt Kräuter geschenkt bekommen obwohl ich sie kaufen wollte 
geärgert// über die blöde Erkältung 
gewünscht// "Hoffentlich gewöhnen sich die Kaninchen bald aneinander!"
gekauft// tatsächlich nur Lebensmittel...




Donnerstag, 20. April 2017

Häkelfieber und Rotznase

Zuerst mal ist das Virus-Tuch fertig *stolz* und pünktlich zur Fertigstellung hab ich mir eine ganz tolle Erkältung eingefangen -.- deswegen habe ich es vorhin trotz schönem Wetter schon eingeweiht, auf dem Weg zur Apotheke. Warm hält es schonmal.
Es ist jetzt etwas 1,40m breit, das reicht mir. Ich möchte es ja als Hals-, nicht als Schultertuch tragen. 



Und weil's so schön war und ich die Wolle so hübsch fand, wurde gleich das nächste Tuch angenadelt ^^ 
Diesmal was ganz einfaches: das Half-Granny-Square-Tuch. 
Das Stück hier ist in etwa 2 Stunden entstanden:



Letztens war mir mal nach etwas "handfesterem" und so ist dieses Nagelbild entstanden, als Ostergeschenk für meinen Schatz. Ist das Logo einer unserer Lieblingsbands, besonders passend weil wir am Ostermontag auf genau deren Konzert in Frankfurt waren.



Jetzt werde ich mich schön weiter mit Tee & Co. dopen, in der Hoffnung, dass ich morgen nicht mehr klinge, als hätte ich mit den restlichen Nägeln gegurgelt... 
Prost, Nussnudelschnecke 

Sonntag, 16. April 2017

Produktiv

..war ich in letzter Zeit, darunter hat dann wieder die Lesebilanz gelitten, aber egal. Hauptsache, es macht Spaß!

Dabei herausgekommen sind dieses Kleid (wurde auch schon ausgeführt, wird aber noch nachgebessert werden müssen):

.

Der Stoff war Liebe auf den ersten Blick 😍 eigentlich wollte ich was mit Streifen machen :D

Danach kam ein einfacher schwarzer Pullover für die Übergangszeit, ohne Schnickschnack, tailliert und lang genug, dass der Hosenbund auch nach dem bücken noch bedeckt ist. Sowas scheint es schon seit einiger Zeit nicht mehr zu kaufen zu geben... der Stoff ist schwarz mit einer Art Rankenmuster, das sich partout nicht fotografieren lassen wollte.

Momentan habe ich akutes Häkelfieber... es ist ein Tuchvirus und verursacht - ein Virus-Tuch ^^
Dank einer wunderbaren YouTube-Anleitung war das hier das Ergebnis des ersten Abends an der Nadel:


Inzwischen sind noch 3 Streifen dazugekommen und ich schätze, nach Ostern ist es fertig *freu*
Mein Freund hat mich schon als "Häkeloma" tituliert  (kein Respekt mehr, diese jungen Leute heute *g*), aber insgeheim freut er sich... solange ich häkle, kann er nämlich ungestört zocken, weil ich dabei meistens Hörbücher höre :D

Außerdem haben wir 2 neue Mitbewohner, die ab nächster Woche dafür sorgen sollen, dass unser armer David sein Dasein nicht mehr allein fristen muss. Dazu musste er auch noch kastriert werden, das war nämlich bisher nicht geschehen, obwohl wir David und Goliath vom Tierheim als Kastraten bekommen hatten 😡 das hätte ja sowas von schief gehen können... 
Das sind die beiden:


Wir haben sie von einer sehr netten Studentin übernommen, die ihnen wegen Zeitmangel und meckernden Mitbewohnern ein neues Zuhause gesucht hat. Und das auch noch in unserer Straße! Die Welt ist manchmal echt ein Dorf :D
Mal sehen, was das mit den dreien wird...

Ein schönes Osterwochenende noch, viel Spaß beim Eiersuchen ;) 


Nussnudelschnecke 





Donnerstag, 9. März 2017

Trauriger Bücherwurm

Gestern kam es dann doch zu dem, wovor ich die ganze Zeit Angst hatte: mein Kaninchen musste eingeschläfert werden.
Er hat sich so tapfer geschlagen, hat alles ertragen, aber am Ende hat sein Körper einfach zu stark abgebaut.

R.I.P. Goliath 
2010 - 8.3.2017

Schlaf gut, mein großes kleines Plüschmonster... wir werden dich vermissen 💔

------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------
Ansonsten bin ich seit Ende letzten Jahres, wie der Titel schon verrät, wieder zum Bücherwurm mutiert. Als Kind war ich schonmal in diesem Stadium, jede Woche Stammgast in der Bücherei, die Mitarbeiterin dort hat mir schon stapelweise Sachen zurückgelegt von denen sie dachte, sie könnten mir gefallen und hat mich auch nach jahrelanger Abwesenheit wiedererkannt... In den letzten Jahren ist die Leselust dann etwas eingeschlafen, aber seit November ist sie wieder da und ich bin selbst überrascht, wieviele Bücher ich seitdem "gefressen" habe :D

Hier mal meine aktuelle "2017 gelesen"-Liste:

Sanctum 
- Markus Heitz (Weihnachten angefangen, eBook)

Leute, ich fühle mich leicht
Leute, die Liebe schockt
Leute, mein Herz glüht
- Alexa Hennig von Lange (alles eBooks)
Eigentlich stehe ich nicht so auf eBooks, aber mein Freund hat mir einen Playstore-Gutschein geschenkt und wenn man Samstagabend auf der letzten Buchseite feststellt, dass man da an einen Zweiteiler geraten ist, wo es gerade richtig spannend wird... da war das doch eine prima Alternative.

Die Feder eines Greifs
- Cornelia Funke 
 Nach 19 Jahren die Fortsetzung eines meiner Lieblingsbücher aus der Kindheit... das muss man auch mit über 30 noch haben! :D

Der süße Ruf des Todes
- J.D. Robb

Der Übergang
- Justin Cronin
Das war eigentlich nur ein Spontankauf auf dem Weg zur Kasse... aber es hat sich so gelohnt! Über 1000 Seiten in 10 Tagen neben der Arbeit - mein neuer Rekord :D und es gibt noch 2 Teile dazu...

Dreizehn
- Wolfgang u. Heike Hohlbein
Auch wieder eine Jugenderinnerung... was leichtes für zwischendurch, um die Wartezeit auf "Die Zwölf" zu überbrücken ;)

Die Zwölf
- Justin Cronin
Etwas über die Hälfte geschafft, genauso mitreißend wie der erste Teil. Und am Wochenende festgestellt, dass mein Schwiegerpapa in spe gerade das Gleiche liest :D

to be continued...
Jetzt ab zum einkaufen, dann Mittagessen mit meinem Vater und heute Abend beerdigen wir Goliath... den Badschrank wollte ich auch noch ausmisten und eigentlich noch ein bisschen Sport machen und Haare färben... und das nennt sich dann "freier Tag"! 
Immer schön durchatmen und eins nach dem anderen...

Nussnudelschnecke

Mittwoch, 1. Februar 2017

Steampunk

Normalerweise ist mein Kleiderschrank ja recht monochrom schwarz gefüllt. Ein bisschen lila, grün, ein paar Streifen... aber seit einiger Zeit schon hat sich da eine neue Stilrichtung in meinen Kopf geschlichen: Steampunk. Erst nur über Bilder bei Facebook, dann mein erstes Viktorianisches Picknick beim WGT und dann war da dieser schwarz-weiß gestreifte Rock, den ich zwar mochte, der aber irgendwie zu keinem Outfit passen wollte... der wurde mein erstes "Opfer" :D
Zuerst habe ich ihn braun gefärbt, was echt gut geklappt hat. Das Schößchen war zuerst durchgehend, was mir zu viel war. Auf der Vorderseite habe ich ein Stück herausgeschnitten, gesäumt und die Lederstücke samt Knöpfen aufgesetzt. Zum Schluss kamen die Spitzeneinsätze, die mit Druckknöpfen befestigt werden. So kann der Rock in zwei Varianten getragen werden :)



Dazu soll dann natürlich ein passendes Oberteil kommen. Auf 3...2...1...meins fand ich eine dunkelbraune Corsage aus Kunstleder die, oh Wunder, auch wie angegossen passte! Ausgerüstet mit Stoff, Spitzenborte, Schnallen, Riemen usw. ging es dann an die Umgestaltung. Da ich zu dem Zeitpunkt mit einer fiesen Bronchitis zuhause festsaß, kam mir diese Beschäftigung gerade recht :D



Dazu kam noch meine mittlerweile heißgeliebte Schatztruhen-Tasche, eine Armstulpe und eine Haarspange.





Zum drüber ziehen wurde dann noch ein Bolerojäckchen umgestylt, das ich mir mal für eine Hochzeit gekauft und danach nie wieder getragen habe... ursprünglich war es einfach dunkelgrün mit ein paar Ziernähten um die Knöpfe. Für die Idee, den Kontraststoff innerhalb dieser Nähte zu fixieren (per Hand), habe ich mich zwischendurch mehr als einmal verflucht :'D Aber mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. 



Mittlerweile hat die Kollektion noch ein paar Teile mehr, aber die werden ein anderes Mal vorgestellt :)

Liebe Grüße 
Nussnudelschnecke 




Dienstag, 31. Januar 2017

Urbex

Der im letzten Post erwähnte Ausflug fand dann 4 Tage später statt, damit unsere Begleitung ihre Vorlesung nicht schwänzen musste :D
Das Objekt der Begierde: ein verlassener Bunker aus dem 2. Weltkrieg.

Sonntag morgens also um 7 Uhr raus, yay... nicht -.-
Naja, nach ein paar kleineren Verzögerungen kamen wir kurz vor Mittag am Ziel an, eine Ortschaft kurz hinter der französischen Grenze. Um zu entdecken, dass Jagdtag war... Warnschilder überall, aber nicht auf der Straßenseite wo wir hinwollten. Also vorsichtshalber noch die Warnwesten aus dem Auto drüber und los.

Der Eingang selbst war schnell gefunden und da wurde es schon spaßig, denn es handelt sich hierbei um eine etwa 50cm hohe, 2m breite Öffnung im Beton... nur bäuchlings zu passieren. Drinnen angekommen erstmal Taschenlampen-Check und dann hieß es für die nächsten Stunden "bye bye, Tageslicht".
Kleiner Tipp am Rande: wer Angst vor Dunkelheit, Enge und Spinnen hat, sollte solche Orte definitiv meiden :D

Leider war, wie an den meisten solcher Orte, vieles zerstört... dazu kommt natürlich der normale Verfall der verbliebenen Einrichtung, die ganze Anlage ist ja seit Jahrzehnten ungenutzt. In einem Fahrstuhlschacht stand zum Beispiel das Wasser bis auf Bodenniveau, wenn es viel Regen gibt, bekommt man bei der Erkundung vermutlich nasse Füße.
Ansonsten macht so einem Bunker das leerstehen ja nicht viel aus... es bilden sich nur überall kleine Tropfsteine, das sieht toll aus :)

Insgesamt war es wirklich ein tolles Erlebnis! Zum Abschluss gab es auch noch einen kleinen Extra-Nervenkitzel... wir waren so langsam auf dem Weg Richtung Ausgang und wollten noch ein Gruppenfoto schießen (im stockdunklen gar nicht so einfach), als wir plötzlich Stimmen hörten! Es war zum Glück nicht die Polizei, sondern drei ebenfalls deutsche Geocacher. Mit denen haben wir uns dann noch ein bisschen unterhalten, auch von ihnen ein Erinnerungsfoto gemacht und ausgemacht, dass sie uns mal die Koordinaten von ein paar anderen interessanten Locations zukommen lassen :)
Zum Abschluss gab es ein kleines Picknick im Auto und es fing an zu schneien... so waren wir alle froh, als es wieder heimwärts ging.